Guten Abend, Heute ist Samstag der 26.11.2022 und es ist: 20:35 Uhr.   Kontakt | Impressum | Datenschutz   

 

 

  Herzlich Willkommen auf unsere Hompage der Kolonie Flora e.V  

 
  Wir begrüßen alle Gartenfreunde/innen der Kolonie Flora und Gäste.
Unsere Kleingartenkolonie liegt im Berliner Bezirk Reinickendorf / Ortsteil Wittenau.
Der Verein wurde 1965 gegründet und besteht zur Zeit aus 63 Parzellen.

    

  !! Vermehrt versuchte und vollendete Einbrüche !!

Bitte kontrolliert Eure Parzellen regelmässig und achtet auch auf Eure Nachbarn.

    

 
Parkplatz hat ein neues Schloss
Wer noch keinen Schlüssel hat bitte beim Vorstand melden.
Es gibt nur 1 Schlüssel pro Parzelle
    

  Saison-Ende 2022
Wir warten gemeinsam auf den nächsten Frühling......


    

 
Die Zeitschrift "GARTENFREUND"
vom Verlag W.WÄCHTER geht Online
Umstellung von Print auf Digitalversion ab 01.01.2023

  wir haben folgende Info vom "Bezirksverband der Kleingärtner Reinickendorf e.V." erhalten.
Auzug aus Email:
***********
Liebe Mitglieder des Vereinsvorstandes,
wir möchten Sie hiermit vorab darüber informieren, dass ab dem 01.01.2023 die
Verbandszeitschrift „Gartenfreund“ nur noch als E-Paper, also in digitaler Version
erscheinen wird.

Der Landesverband Berlin der Gartenfreunde e. V. als Herausgeber der Zeitschrift, hat
sich zu diesem Schritt aus zwei Gründen entschieden.

1. Seit Anfang des Jahres sind die Preise für Papier fast monatlich gestiegen, sodass der
Hersteller der Zeitschrift der Wächter-Verlag gezwungen war, im laufenden Jahr und für
das kommende Jahr erhebliche Preisanpassungen vornehmen zu müssen, die derzeit noch
vom Landesverband getragen werden. Da die Preisentwicklung für Papier auch in der Zukunft
nicht absehbar ist, sind weitere Preissteigerungen unabänderlich, was zur Folge hätte,
dass der Landesverband und damit auch der Bezirksverband, seinen Mitgliedsbeitrag nicht
unerheblich hätte erhöhen müssen.

2. Der Anteil der Leser die den „Gartenfreund“ jetzt schon nur noch digital erhalten möchten,
steigt ständig.

Daher hat sich der Landesverband mit Zustimmung aller Bezirksverbänden dafür entschieden,
dass der „Gartenfreund“ ab dem 01.01.2023 nur noch digital zur Verfügung gestellt wird, um
dem allgemeinen Trend von Preiserhöhungen etwas entgegen zu setzen und um den
Mitgliedsbeitrag nicht erhöhen zu müssen.

Für die Gartenfreunde die die Zeitschrift aber weiterhin in der gedruckten Version haben
möchten, bietet der Wächter-Verlag ein Abo an, dass im Jahr 18,00 € kostet.
Dieses Abo wird direkt mit dem Verlag abgeschlossen, sodass die Vereine damit keinen
Aufwand haben. Der Abonnent erhält den „Gartenfreund“ wie gewohnt monatlich mit der
Post zugestellt.

Die Umstellung ab dem 01.01.2023 wird ab dem nächsten „Gartenfreund“ ausführlich
in den Heften erklärt werden.
    

    ! BEWERBUNG FÜR EINE PARZELLE !  BEWERBER STOP ! 
Auf Grund der hohen Nachfrage und Bewerbungen für
eine freie Parzelle, können wir leider keine weiteren
Bewerbungen annehmen.
-------------------------------------------------------------------------------
Wichtige Termine / Veranstaltungen in den kommenden Tagen
-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------
Wir würden uns über ein Eintrag ins Gästebuch sehr freuen. (Ob Lob oder Tadel)
    

 
Asiatische Tigermücke in Berliner Kleingärten
Landesamt für Gesundheit und Soziales informiert über Gegenmaßnahmen

Im Sommer 2021 wurden in Berliner Kleingartenanlagen Exemplare der Asiatischen Tigermücke sowie ihrer Eier und Larven gefunden.Sie wird zunehmend aus Südeuropa per Kraftfahrzeugfernverkehr nach Deutschland eingeschleppt, schreibt das Landesamt für Gesundheit und Soziales in seinen Informationsmedien.

Diese fremde Mückenart ist Überträgerin verschiedener Krankheitserreger wie Dengue-, Chikungunya-, Zika- oder West-Nil-Viren. Diese Krankheiten seien bei uns zwar bislang noch nicht weit verbreitet, jedoch werden die Erreger immer wieder von Reiserückkehrern und Zugvögeln nach Deutschland eingeschleppt. Die dauerhafte Ansiedlung der Asiatischen Tigermücke in Berlin müsse daher unbedingt verhindert werden.

Das ist jetzt zu tun
Wichtig für die Bekämpfung ist die Beseitigung von möglichen Brutgewässern: Offene Gefäße, in denen sich Wasser sammeln kann. Es sollte überall und immer wieder aufs Neue geprüft werden, ob diese Gefäße im Garten notwendig sind. Die Tigermücke überwintert als Ei am Rand von Brutgefäßen und wartet dort auf einen steigenden Wasserpegel und passende Entwicklungstemperaturen. Gefäße, die unbedingt weiter genutzt werden sollen, müssen daher vor Beginn der Stechmückensaison (am besten noch im März) gründlich mit Bürste und Schwamm von innen gereinigt werden, um evtl. anhaftende Eier zu entfernen. Sichtbar sind die Eier aufgrund ihrer winzigen Größe nicht.

Maßnahmen
  • Stehende Wasseransammlungen vermeiden! Weitere Verbreitung vermeiden!
  • Nicht benutzte Behälter, in denen sich Regenwasser sammeln kann (Eimer, Gießkannen, Schalen) entfernen oder umgedreht lagern
  • Regentonnen mückendicht abdecken und Regenrinnen mehrmals pro Jahr von Laub befreien Wasser in Planschbecken, Vogeltränken etc. mindestens einmal pro Woche komplett erneuern
  • Abgestandenes Wasser nicht in den Gulli geben, sondern im Garten vergießen. So können die Eier und Larven der Tigermücke nicht über das Abwasser weiter verteilt werden
  • Natürliche Gegenspieler fördern: Die in naturbelassenen Gartenteichen lebenden Insekten, wie Libellen, Wasserkäfer und Wasserwanzen, verringern die Anzahl von Stechmückenlarven effektiv.
  • Amphibien (Molche, Salamander, Frösche, Kröten usw.) unterstützen, sie fressen die erwachsenen Mücken und deren Larven.
  • Vor einem Umzug Blumentopfuntersetzer, Gießkannen, Regentonnen und Vogeltränken gründlich reinigen. So wird eine Verschleppung der Mücken vermieden

  • Weitere Informationen zum Donwload findet Ihr im Menü unter LINKS / INFOS

     
       

      gratis-besucherzaehler.de  
          ©2020, 2022 by Kleingartenverein "Kolonie Flora e.V" & WebDesign by Thomas Kehl